Die Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Osterhausen




 -    die Notwendigkeit einer Wehr erkannte 1878 der Bauer Giesemann
      und gründete die erste Löschtruppe

 -    1878 Anschaffung einer Handdruckspritze

 -    1892- 1933 übernahm der Fleischermeister Wilhelm Brehme
      die Wehrleitung   

 -    1933-1945 Landarbeiter Karl Steinkopf

 -    1936 erste Motorspritze wurde angeschafft

 -    bis 1939 war der Ortsteil Kleinosterhausen eine
      eigenständige Gemeinde

 -    in den darauf folgenden Jahren gliederte man die
      Kameraden von Kleinosterhausen ein

 -    Arno Graf baute die Feuerwehr nach dem Krieg 1945
      wieder auf

 -    1953 trat Graf aus gesundheitlichen Gründen zurück und
      Gerhard Ellemann leitete die Wehr

 -    1960 - 1996 wurde Walter Bischoff zum Wehrleiter
      Berufen, er hatte einen großen Anteil an den Entwicklungsprozessen
      der Wehr 

 -    1967 haben die Kameraden mit dem Bau des neuen
      Gerätehauses begonnen

 -    1967 bekam die Feuerwehr eine elektrische Sirene und
      erweiterte ihren Fuhrpark mit einem Löschfahrzeug 

 -    1970 Einzug ins neue Feuerwehr-Gerätehaus

 -    1969 gründete man in Osterhausen eine Frauengruppe

 -    beim Kreisausscheid 1977 wurde die Löschmanschaft aus
      Osterhausen Kreismeister


 -    1975 erweiterte man das Gerätehaus

 -    1978 100 Jahre Feuerwehr Osterhausen, die ausgiebig
      gefeiert wurden  


 -    1982 bau des Schlauchtrockenturmes

 -    nach dem Mauerfall hat sich auch die Feuerwehr Osterhausen den Westdeutschen Standart angepasst und verbesserte ihre Ausbildung, auf der Landesfeuerwehrschule in Heyrotsberge bereiteten sich die Kameraden auf die neuen Einsatzgebiete vor

 -    moderne Schulungstechnik Tv Gerät, Videogerät sichern nun auch auf örtlicher Ebene

      die weitere Ausbildung

 -    1992 gründete man in Osterhausen eine Jugendfeuerwehr zum Jugendwahrt

       wurde die Kameradin Heidi Patzenhauser berufen

 -    1994 Wechsel zur Verwaltungsgemeinschaft "Am
      Hornburger Sattel


 -    1995-1997 mussten vorwiegend in Eigeninitiative
      umfangreiche Arbeiten am Gerätehaus durchgeführt werden
      z.B. die Vergrößerung der Toreinfahrt

 -    1996 nach 36 Jahren Amtszeit trat der Kamerad Walter
      Bischoff aus altersgründen zurück

 -    als Nachfolger wurde Horst Hesse zum Wehrleiter berufen

 -    dieser legte 1997 das Amt nieder und die Kameradin Heidi
      Patzenhauer übernahm die Aufgaben der Wehrleitung

 -    1998   120 - jähriges Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr
      Osterhausen

 -    im Dezember 1998 fand die Übergabe des neuen LF 8/6
      statt

- im Frühjahr 2001 verstarb plötzlich und für uns alle überraschend unsere Kameradin und      
  Wehrleiterin Heidi Patzenhauer, sodas der Kamerad Steffen Hohmann als stellv. Wehrleiter
  die Leitung der Wehr bis zur Neuwahl übernahm

- zum neuen Wehrleiter wurde im Mai der Kamerad Peter Götte von seinen Kameradinen und
  Kameraden gewählt. Berufen durch den Bürgermeister bzw. Gemeinderat wurde er allerdings
  erst im November 2001, da er nach dem Veto des Kreisbrandmeisters erst die erforderlichen
  Qualifizierungen erlangen musste, die er innerhalb kürzester Zeit an der Landesfeuerwehrschule
  Heyrothsberge ablegte und somit seiner Berufung zum Gemeindewehrleiter nichts mehr im Weg
  stand.

- im April 2002 wurde auf einer eiligst einberufenen Versammlung im Gerätehaus das Thema :
  Förderverein besprochen und die Gründung des
  "Verein zur Förderung der Freiwilligen Feuerwehr Osterhausen e.V."
  zum 1.Mai 2002 beschlossen, denn es stand ein großes Jubiläum vor der Tür.

- vom 22. - 24. August 2003 feierten wir mit vielen Gästen und Freunden das 125. jährige
  Bestehen unserer Wehr.

- Wiederwahl und Berufung des alten und neuen Wehrleiters Peter Götte

 

- Der bis dahin als stellv. Wehrleiter tätige Kamerad Steffen Hohmann kandidierte aus wichtigen
  Gründen (Kreisbrandmeister) nicht wieder und somit wurde ein neuer Stellvertreter gesucht.
  Die Wahl fiehl schließlich auf den Kameraden Uwe Gänsler, der auch gleichzeitig das Amt des 
  Jugendwart inne hat.
 

- am 02. und 03. August 2008 begingen wir das 130. jährige Feuerwehrjubiläum unserer
  Wehr


Enthüllung der neuen Ortseingangsschilder

Seit dem 1. Januar 2009 gehört die bis dahin eigenständige Gemeinde Osterhausen, mit den drei Ortsteilen Großosterhausen, Kleinosterhausen und Sittichenbach, zur Lutherstadt Eisleben, wodurch auch die Freiwillige Feuerwehr Osterhausen ihre Eigenständigkeit verliert und als Ortsfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Eisleben fortbesteht.

-  05.Februar 2011 : Auf der JHV wird der Kamerad Walter Bischoff mit der Ehrennadel des
    KFV Mansfeld-Südharz durch den Vorsitzenden des KFV, Kamerad Helmut Filary, ausge-
    zeichnet.


Innenminister Holger Hövelmann

       Am 26. Febuar 2011, zur JHV der FF Helfta, überreicht der damalige Innenminister von Sachsen – Anhalt, Herr Holger Hövelmann, den Fördermittelbescheid für den Gerätehausneubau der FF Osterhausen an die Oberbürgermeisterin der Lutherstadt Eisleben Frau Jutta Fischer.

Am 14. November 2011 wurde der Gerätehausneubau, mit dem Abriss des alten Gebäudes, begonnen. 

05/2017

Wann:

19.0452017 / 20.40 Uhr 

Wo: 

Osterhausen, hinter Sportplatz

Was:

Baumbrand

Wer:

FF Osterhausen