Hinweis: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, das die hier gezeigten Einsatzbilder eine erschreckende und erzieherische Wirkung beim Betrachter erzielen sollen. Es wird durch uns stets darauf geachtet, das keine persönlichen Daten oder geschädigte Personen zu erkennen sind. Desweiteren möchten wir auch einen Einblick geben, welchen Situationen die ehrenamtlichen Helfer im Einsatzdienst ausgesetzt sind. Auch zu Ausbildungszwecken können diese Bilder von uns genutzt werden.


Scheunenbrand in Neujahrsnacht

 

Einsatz 01 - 02/2016

 

Für die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Osterhausen begann das neue Jahr mit einem Einsatz den man nicht alltäglich erlebt.

Das Jahr 2016 war erst einige Stunden vorrüber, da ertönten um 1.24Uhr die Funkmeldeemfänger.

Mit dem Alarmstichwort: "Scheune Brandeinsatz 3 Vollbrand" machte sich unser Löschruppenfahrzeug auf den Weg in die Wasserwerkstraße nach Sittichenbach.

Bei Ankuft bestätigte sich das Einsatzstichwort, die Scheune (50x 25m) stand bereits komplett im Vollbrand.

Als erstes wurde eine Riegelstellung eingerichet um das danebenliegende Wohnhaus vor dem Feuer zu schützen.

Indess trafen die Feuerwehren aus Rothenschirmbach, Helfta, Schmalzerode und Wolferode am Einsatzort ein.

Mit nunmehr 60 Einsatzkräften, zwei Tragkraftspritzen,  5 Verteilern und der Helftaer Drehleiter wurde ein massiver Löschangriff von allen Seiten des Gebäudes eingeleitet.

Nach ca. 5 Stunden konnten die ersten Kräfte wieder die Einsatzstelle verlassen.

Die Osterhäuser Kameraden blieben bis 10.30 Uhr vor Ort um alle Glutnester des inzwischen einestürtzten Gebäudes weitesgehend zu löschen.

Nach nun mehr als 8 Stunden im Einsatz konnten auch wir dann unser Gerätehaus anfahren und das Fahrzeug wieder einsatzbereit machen.

Alle 3 Stunden schaute ein Kamerad unserer Wehr an der Brandstelle vorbei um nach weiteren Glutnestern zu suchen.

Gegen 16.00Uhr erhielten wir dann eine Mitteilung das doch noch einige Balken und Container anfingen mit qualmen.

Mit einer Staffelbesatzung machten wir uns erneut auf den Weg  nach Sittchenbach um die Restablöschung vorzunhemen, um Sicherzugehen wurde ein Großteil der Brandstelle mit Schaum eingedeckt und konnten gegen 17.30 wieder zurück in Gerätehaus fahren.

 

Ein Dank gilt der Firma Reiter die uns während des Einsatzes mit Verpflegung versorgte.

 

Kräfte am Einsatzort:

FF Osterhausen: LF8/6

FF Rothenschirmbach: LF8/6, SW2000

FF Helfta: LF16-TS, TLF 16/24, DLK 23/12, ELW1,

Gw-G/TH, MTF 

FF Wolferode: LF8/6

FF Schmalzerode: TSF-W

Mitarbeiter der FTZ

Polizei

Ordnungsamt

Energieversorger MITNETZ


Sommerliche Hitze, sorgt für Superzelle über den Landkreis

 

Einsätze 12 - 15 /2015

 

Am  Dienstag den 07.07.2015 sorgte die schon Tage zuvor warme Luft, für einen Unwetter welches sich so, niemand vortsellen konnte. Es war ein sommerlicher Dienstag mit Temperaturen weit über 30°C. Doch im Laufe des frühen Abends schlug das Wetter allmählich um. Bis sich gegen 20.00Uhr ein gewaltiges Unwetter aus der Richtung Sangerhausen, anbahnte. 

Von jetzt auf gleich, traff eine Superzelle die Ortschaft Osterhausen, Sittichenbach und Kleinosterhausen. Starke Regenfälle, Hagel in Verbindung mit Windgeschwindigkeiten über 120 km/h, hinterliss eine Spur der Verwüstung. Ein Bürger aus Osterhausen berichtete: "So etwas habe ich in meinem ganzen Leben nicht gesehen!" Die Straßen waren durch die herabfallenden Dachziegeln rot gefärbt, Dächer lagen auf den Straßen, sogar ganze Dachbalken mussten beiseite geschafft werden.

Nach ca.10 Minuten war der ganze Spuck vorbei. 

Gegen 20.11 Uhr ertönte das erstemal die örtliche Sirene, kurz darauf 3 weitere mahle. 

Allen Einsatzkräften die es schafften zum  Gerätehaus zu eilen, war klar, das dies eine lange Nacht werden würde! Als erstes entschied sich der Gruppenführer eine Erkundung durch den Ort durchzuführen, um herrauszufinden ob es Personenschäden gibt. Glücklicherweise gab es keine Personenschäden zu beklagen!

Zeitgleich versuchte eine Besatzung des Löschruppenfahrzeugs die Hauptverkehrsstraßen zu räumen, um einen möglichen Rettungsweg zu gewährleisten. Währenddessen mussten die Kameraden aus Helfta und Allstedt die Zufahrtswege von Rothenschirmbach und Mittelhausen kommend, beräumen, diese uns dann auch die ganze Nacht unterstützten. 

Gegen Mittwochnacht, 2.30 Uhr  konnten wir die Straßen von umgekippten Bäumen in der gesamten Ortslage notdürftig befreien.

 

Am Mittwochmorgen den 08.07.2015 gegen 8.00Uhr traf sich der Krisenstab der Stadt Eisleben im Gerätehaus der Ortschaft Osterhausen. Es wurde unter anderem das weitere vorgehen besprochen, zudem wurde eine technische Einsatzleitung in der Lutherstadt gebildet. 

Von da aus sollten alle Meldungen einlaufen und an die zuständigen Feuerwehren, telefonisch oder über Digitalfunk übermittelt werden.

Im Anschluss setzte sich unser LF in Bewegung, um weitere Schäden und Gefahrenstellen auf kommunalen Flächen zu beseitigen. 

Doch kurze Zeit später, ertönte erneut die örtliche Sirene. In der Siedlungsstraße drohte eine Tanne auf ein benachbartes Grundtück mit einer Photovolteik Anlage zu fallen. Nach etwa 2 Stunden war auch diese Gefahr beseitigt und die Arbeit der eherenamtlichen Kräfte konnte weiter gehen.

Bis ca. 17.00 Uhr wurden in den Orten Osterhausen, Kleinosterhausen und Sittichenbach herrabhängende Äste sowie umgekippte Bäume beseitigt. 

 

Am darauffolgenden Tag, wiederholte sich das Geschehen im Ort erneut. Wieder ertönte das Geräusch der Kettensägen, wieder wurden Äste und Bäume beseitigt. Gegen 16.00 Uhr wurde die technsiche Einsatzleitung aufgelöst und auch für uns hieß es - Einsatzende! Alle Kameradinnen und Kameraden konnten nach der Herstellung der Einsatzbereitschaft nach Hause. 

Nun begann für diese Personen, die Tage lang für die Sicherheit der Mitbürger im Einsatz waren, das aufräumen auf dem eigenen Grundstück. 

 

Man hoffe das es zu so einer Zerstörung, nie wieder kommen würde!

 

Ein großes Dankeschön an alle Einsatzkräfte, die 3 Tage im Einsatz waren um über das Chaos, Herr zu werden.

 

- Gut Wehr -


Küchenbrand bei sommerlicher Hitze

 

Einsatz 11/2015

 

Am Sonntag den 05.07.2015 wurden die Feuerwehren aus Osterhausen, Rothenschirmbach und Helfta gegen 16.45 Uhr zu einem Küchenbrand in den Waldweg nach Rothenschirmbach alarmiert. Bewohner bemerkten das ein Rauchmelder Alarm schlug und alarmierten die Feuerwehr. Wir verliesen mit 16 Kameraden das Gerätehaus und fuhren mit Sondersignalen die Einsatzstelle in Rothenschirmbach an. Noch während der Einsatzfahrt rüsteten sich zwei Kameraden mit schweren Atemschutz aus. 
Am Einsatzort angekommen, begannen die Kameraden aus Rothenschirmbach bereits mit der Brandbekämpfung. Glücklicherweise befand sich niemand mehr im Gebäude. Währendessen fungierten wir als Sicherungstrupp und unterstützen die "Schirmbacher" Kameraden.

Schnell konnte der Brand gelöscht werden und unsere Kameraden bekamen den Befehl: "Marscherleichterung", da es bei diesen sommerlichen Temperaturen weit über 30 °C schnell zu einem Hitzekollaps kommen kann. 

Gegen 17.30 Uhr fuhren wir unsere Wache an und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her. Nach einer anschließenden Einsatzbesprechung konnten alle wieder zurück zu Ihren Familien. 

 

Kräfte am Einsatzort:

FF Osterhausen, FF Rothenschirmbach, FF Helfta, Polizei

 

 


Großer Ast bricht von Baum

 

Einsatz 09/2015

 

Am 08 Juni 2015 wurde die Löschgruppe Osterhausen kurz nach 12.00 Uhr in den Osterhäuser Ortsteil Sittichenbach alarmiert. In der Mittelstraße am oberen Teich, soll ein großer Ast eines Baumes gebrochen sein. An der Einsatzstelle angekommen, bestätigte sich die Lage, doch es Bestand keine große Gefahr, sodass der Betriebshof der Lutherstadt Eisleben die Beseitigung des doch recht großen Astes übernahm. So konnten wir die Einsatzstelle an Diese übergeben und unser Gerätehaus anfahren. Gegen 12.45 Uhr konnten alle Einsatzkräfte wieder Ihre Freizeit genießen oder zurück auf Arbeit.

 

Kräfte am Einsatzort:

FF Osterhausen, Betriebshof der Lutherstadt


Verkehrsunfall mit 3 verletzten Personen

 

Einsatz 8/2015

 

Es ist Sonntag der 31.05.2015, 7.36Uhr. Der Schützenfestumzug in Osterhausen beginnt in wenigen Stunden und viele Kameraden waren am Vorabend bei dem jährlichen Schützenball, als plötzlich die Sirene und die Funkmeldeempfänger ertönen. Im Eiltempo eilen alle Kamerden zum Gerätehaus.

Dieses mal wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person und 3 verletzten Personen alarmiert. Nach kurzer Zeit verließen wir mit Sondersignalen das Feuerwehrdepot und fuhren auf die Bundesautobahn 38 in Fahrtrichtung Leipzig auf. Während der Einsatzfahrt herrschte schweigende Stille, den vor gut einem halben Jahr erreignete sich (ebenfalls ein Sonntag), ein Verkehsunfall bei dem 3 Menschen Ihr Leben verloren.

Bei der Ankuft an der Einsatzstelle waren glücklicherweise bereits alle Personen aus dem verunfallten Pkw gerettet wurden, sodass für uns kein Eingreifen notwendig war. 

Nach kurzer Zeit konnten wir auf Status 1 und zurück zum Gerätehaus fahren.

 

Kräfte am Einsatzort:

FF Osterhausen, FF Rothenschirmbach, FF Helfta, FF Bischofrode, Polizei, Rettungsdienst, Rettungshubschauber


Baumbrand entpuppt sich als Schuppenbrand

 

Einsatz 7/2015

 

Am Mittwoch den 27.05.2015 wurden wir gegen 17.00Uhr in die Ortschaft Bornstedt alarmiert. Schon bei der Anfahrt zur Einsatzstelle sah man eine große Rauchwolke den Himmel empor steigen. Über Funk wurde ein Schuppenbrand mit umliegenden Gras und Holz gemeldet.

Bei der Ankunft unseres Löschgruppenfahrzeuges war bereits ein großer Teil des Feuers bekämpft wurden, sodass sich lediglich zwei Kameraden unserer Feuerwehr mit Atmeschutz ausrüsteten, um als Sicherungstrupp zu agieren. Nach ca. einer halben Stunde konnten wir die Einsatzstelle verlassen und unsere Einsatzbereitschaft wieder herrstellen.

 

Kräfte am Einsatzort: 

FF Osterhausen, FF Bornstedt, FF Schmalzerode, FF Klostermansfeld, Polizei


Sturmtief "Niklas" fegt über den Landkreis hinweg

 

Einsatz 05,06/2015

 

Am späten Nachmittag des 31.03.2015 zog das Sturmtief "Niklas" über den Landkreis Mansfeld-Südharz hinweg. Mit Windgeschwindigkeiten von weit über 100km/h wurden auch einige Schäden in unserer Ortslage bei der Integrierten Leitstelle in Sangerhausen gemeldet. So blockierte zwischen Kleinosterhausen und der Bundesstraße 180 ein umgekippter Baum die Fahrbahn, welcher durch uns beseitigt werden musste. Währenddessen wurden weitere Einsastzstellen durch die Kameraden der Feuerwehr Schmalzerode in unserem Ort abgearbeitet.  Glücklicherweise blieben größere Schäden aus, sodass wir gegen 17.00Uhr unser Gerätehaus anfahren konnten. Alle Kameraden hofften das es zu keiner weiteren Alarmierung mehr kommen würde, welches dann auch zutraff. Die weiteren Tage blieben zwar immer stürmisch, aber ein weiterer Einsatz wurde nicht mehr verzeichnet.

 

 

Kräfte am Einsatzort:

FF Osterhausen, FF Schmalzerode


Einsatz 04/2015

 

Am Samstag den 07. März 2015  wurden wir kurz vor 21.00Uhr nach Wolferode alarmiert. Eine Person soll auf der Bahnstrecke Halle - Kassel zwischen Wolferode und Blankenheim, vom Zug erfasst worden sein. Mit Sondersignalen setzte sich unser Löschgruppenfahrzeug und unser Hilfsrüstwagen in Bewegung Richtung Einsatzstelle. An der Einatzstelle angekommen, begannen wir gemeinsam mit den Kameraden aus Wolferode mit der Personensuche. Da die Bahnstrecke schon gesperrt war, konnten wir die Gleise gefahrlos betretten. Erschwert wurde der Einsatz dadurch, das der gemeldete Zusammenstoß nicht genau lokalisiert werden konnte, so musste eine größere Strecke zwischen dem Bahnhof Wolferode und dem stehenden Zug abgesucht werden. Währendessen leuchteten die ebenfalls alamierten Einheiten aus Eisleben und Helfta und Schmalzerode die Bahnstrecke oberhalb der Brücke aus. Zusätzlich wurde eine Draisine mit einen Beleuchtungssatz auf dem Gleis gesetzt um die Strecke links und rechts daneben, besser auszuleuchten. 

Nach einiger Zeit, mussten die Passagiere des Regionalexpresses in einen angeforderten Bus umsteigen.

 

Gegen 23.30Uhr konnte die leblose Person gefunden werden und die zuständige Behörde ihre Spurensicherung beginnen.

Damit war für uns der Einsatz beendet und konnten zurück zum Gerätehaus fahren. Gegen 0.30Uhr konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden. 

 

Kräfte am Einsatzort:

FF  Osterhausen, FF  Wolferode, FF  Eisleben, FF  Helfta, FF  Schmalzerode, Polizei, Polizeihubschrauber,  Rettungsdienst, Bahnmanager

05/2017

Wann:

19.0452017 / 20.40 Uhr 

Wo: 

Osterhausen, hinter Sportplatz

Was:

Baumbrand

Wer:

FF Osterhausen